Kunst am Kai: Ein Abend für Klaus und Erika Mann in Lübeck

Klaus und Erika Mann waren schillernde Mitglieder der weltberühmten Literatenfamilie. In Lübeck werden die eng miteinander verbundenen homosexuellen Geschwister nun mit einem besonderen Abend bedacht.

Erika und Klaus Mann: Schrifsteller, Bohemiens, rastlos

Am Freitag, 3. Juni, veranstaltet das Buddenbrookhaus im Schuppen „Kunst am Kai“ in der Willy-Brandt-Allee um 19.30 Uhr einen Abend rund um Erika und Klaus Mann. Die berühmten Kinder von Thomas Mann waren beide Schriftsteller, Bohemiens, Antifaschisten, stets rastlos auf der Suche und kreuz und quer durch Europa und die USA unterwegs.

Abend mit Musik und Lesungen im Schuppen „Kunst am Kai“

Die Schauspielerin Ute Maria Lerner und der Schauspieler und Sänger Mark Weigel haben diesen beiden Persönlichkeiten ein Programm gewidmet, in dem sie sich im Rahmen einer szenischen Lesung sowohl den Künstlern als auch den Menschen Erika und Klaus Mann annähern. Es wird aus Briefen und Tagebucheinträgen rezitiert sowie ein fiktives Interview mit Erika und Klaus geführt. Zudem ertönen die Klänge beispielsweise der Kindertotenlieder von Mahler, aber auch von Erika Manns Schlager „Es kräht kein Hahn danach“ in der Fassung von Therese Giehse.

Weitere Informationen

Der Eintritt beträgt zwölf Euro, ermäßigt acht Euro, und findet im Schuppen „Kunst am Kai“ in der Willy-Brandt-Allee 31C statt. Karten sind erhältlich im Museumsshop „Buddenbrooks am Markt“ bzw. telefonisch unter 0451-122 4190 oder per Mail unter shop@buddenbrookhaus.de Zudem besteht die Möglichkeit, Karten an der Abendkasse am Schuppen „Kunst am Kai“ zu erwerben.

Weitere Informationen unter https://buddenbrookhaus.de/programm

Spread the love
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.