Quick & Queer: Kurz-Interview mit Svea Walters („Bunte Tüte“)

Quick Queer Svea WaltersIn unserer neuen Interview-Reihe „Quick & Queer“ stellen wir Euch queere Menschen vor, die in der Öffentlichkeit stehen. Out in Lübeck unterstützt damit das Motto des diesjährigen CSD in Lübeck „#Bleibtsichtbar“. In dieser Folge stellen wir Euch Svea Walters vor, die in Lübeck die beliebten „Bunte Tüte“-Partys veranstaltet.

OiL: Svea, beschreib dich doch mal selbst, bitte.
Svea: Verrückt. Kreativ. Ich habe immer wieder neue Ideen. Trotz mancher Chaosphasen bin ich sehr strukturiert. Und ich bin sehr lebensfroh.

OiL: Bist Du ein Hunde- oder ein Katzenmensch?
Svea:
Ein Hundemensch! Ich habe seit zwölf Jahren einen Pitbullterrier.

OiL: Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?
Svea:
Ich lese Fachbücher. Ansonsten lese ich eigentlich nicht.

OiL: Was ist dein Lieblingsort?
Svea:
Bei meiner Verlobten. Da ist mein Zuhause, egal, wo das gerade ist.

OiL: Nutzt Du Social Media?
Svea:
Ja. Instagram und Facebook. Mittlerweile mag ich Instagram aber lieber. Facebook nutze ich tatsächlich nur noch, um die „Bunte Tüte“ zu bewerben.

OiL: Warum veranstaltest Du queere Partys?
Svea:
Ich möchte Sichtbarkeit erzeugen und die Community zusammenbringen. Ansonsten gibt es ja keine queeren Partys mehr in Lübeck. Die Leute sollen wieder Spaß haben und rausgehen. Und sie sollen sich vernetzen.

OiL: Svea, was bringt dich denn so richtig auf die Palme?
Svea:
Ich bin ein sehr ausgeglichener Mensch. Auf die Palme bringen mich aber schlechte Autofahrer. Sonst ist es schwierig, mich aus dem Gleichgewicht zu bringen.

OiL: Hast Du einen großen Lebenstraum?
Svea:
Ja, ich bin gerade 40 geworden und wollte an meinem 40. Geburtstag eigentlich in Australien sein. Aber das hat leider nicht geklappt aufgrund der Pandemie. Das bleibt aber ein großer Traum. Und in einigen Tagen heirate ich meine Verlobte!

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.