USA: 17-Jähriger wegen lackierter Nägel von Schule suspendiert

Trevor Wilkinson Nails NägelEin besonders krasser Fall von Diskriminierung mit homophobem Hintergrund sorgt gerade in den USA für Aufsehen. In Texas ist ein 17-jähriger Schüler vom Schulunterricht suspendiert worden, weil er sich die Nägel lackiert hat. Begründung: Die Schulordnung verbietet Jungs, Nagellack oder Make-Up zu tragen.

Trevor machte Ungerechtigkeit öffentlich

Trevor Wilkinson ist 17 Jahre alt, er lebt offen schwul – und er ist ein Kämpfer. Denn er will sich nicht gefallen lassen, dass ihm die Schule verbietet, sich die Nägel machen zu lassen. Auf seinem Twitter– und seinem Instagram-Account hat Trevor die Ungerechtigkeit öffentlich gemacht, die ihm widerfahren ist. Und er bekommt viel Unterstützung für seinen Kampf um Gleichberechtigung.

Fall in „Good Morning America“

Und auch die Medien sind auf den Fall „Trevor Wilkinson“ aufmerksam geworden. Am 7. Dezember hat die in den USA sehr bekannte Sendung „Good Morning America“ über den Vorfall berichtet. Heftige Unterstützung bekommt Trevor auch von Mitschülern und von Menschenrechtsorganisationen.

Online-Petition gestartet

Der 17-Jährige hat nun eine Online-Petition gestartet. „Allow males to wear nail polish“ (Erlaubt Männern Nagellack zu tragen) ist seine Forderung, gerichtet an seine Schule. Bis zum Redaktionsschluss haben bereits 130.000  Menschen Trevors Petition unterzeichnet.

Foto: Twitter / @trevvowilkinson

 

Spread the love
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.